Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Details Anzeigen

Datenschutzerklärung
EinrichtungenKarriereKontakt

Peter Pfeiffer übernimmt Geschäftsführung im Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara Halle (Saale)

Peter Pfeiffer folgt zum 01. Januar 2022 auf Thomas Wüstner in der Position des Geschäftsführers des EKBK Halle (Saale).

Peter Pfeiffer ist seit 2014 Geschäftsführer des Krankenhauses St. Joseph-Stift Dresden. Mit dem Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara Halle (Saale) übernimmt der gebürtige Dresdner mit Wohnsitz Leipzig zum Jahreswechsel die Verantwortung für ein zweites Krankenhaus im Elisabeth Vinzenz Verbund (EVV).

Pfeiffer wechselte nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre und fünf Jahren Berufserfahrung im Uniklinikum Dresden als Leiter Controlling ins Krankenhaus St. Joseph-Stift Dresden, akademisches Lehrkrankenhaus mit sachsenweit hoher Reputation als Spezialversorger. Nach der Position als kaufmännischer Direktor führt er das St. Joseph-Stift seit Januar 2014 - und bis auf Weiteres, bis hier über eine Nachbesetzung entschieden wird.

Peter Pfeiffer: „Ich freue mich auf das Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Und ich stelle mich sehr gern der Herausforderung, ein so renommiertes Haus zu führen, das mit seinem breitgefächerten medizinischen Profil und seinem Anspruch, mehr als nur Ort der medizinischen Versorgung zu sein, einen hohen Stellenwert in Halle und der Region genießt. Hierbei weiß ich um den guten Teamgeist des Direktoriums und der vielen Spezialisten auf allen Ebenen, den ich gern fördere und den es braucht, um das Krankenhaus auch weiterhin in seinem Anspruch zu festigen.“

Gemeinsam im Verbund 
Das Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara Halle (Saale) ist - wie das Krankenhaus St. Joseph-Stift Dresden - eine Einrichtung in Trägerschaft des Elisabeth Vinzenz Verbundes (EVV). Geschäftsführer des EVV, der zu den größten katholischen Krankenhausträgern Deutschlands zählt, ist Dr. Sven U. Langner.

Unterstützt wird er seit November 2021 durch ein vierköpfiges Führungskollegium:

Dr. Sven U. Langner: „Mit Herrn Pfeiffer besetzen wir die Nachfolge von Herrn Wüstner Verbund-intern und sorgen somit für einen geräuschlosen Übergang in der Geschäftsführung. Herr Pfeiffer ist seit Gründung des EVV in verantwortlicher Position in Dresden tätig und hat hier gezeigt, wie sich ein Krankenhaus im einem fordernden Umfeld behaupten und entwickeln kann. Mit Herrn Wüstner verbindet ihn eine kollegiale Zusammenarbeit in unterschiedlichen Handlungsfeldern und Projekten auf Ebene der EVV Krankenhausgeschäftsführersitzungen. Es freut mich, dass wir diese wichtige Stellennachbesetzung über unsere Verbundfamilie leisten können.“

Dr. Hans-Jürgen Marcus, Aufsichtsratsvorsitzender EVV: „Mit Herrn Pfeiffer gewinnen wir einen Geschäftsführer für unser Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara in Halle, der schon gezeigt hat, dass er über außerordentliche fachliche Kompetenzen verfügt. Neben diesen Fähigkeiten vertritt er offensiv das besondere christliche Profil des EVV. Dankbar sind wir Herrn Pfeiffer, dass er für eine Übergangszeit seine Geschäftsführerfunktion in Dresden weiter wahrnehmen wird.“

Sr. M. Dominika Kinder, stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende EVV: „Wir sehen, dass Herrn Pfeiffer mit der Führung zweier Krankenhäuser große Aufgaben bevorstehen. Hierbei wünschen wir ihm die nötige Kraft und Ausdauer sowie Gottes gute Führung und Segen.“

Das Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara in Halle (Saale) ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und gehört mit rund 1.300 Beschäftigten und mehr als 600 vollstationären Betten zum katholischen Elisabeth Vinzenz Verbund. Als Haus der Schwerpunktversorgung verfügt es über 14 Kliniken der Fachgebiete Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie und Palliativmedizin, Allgemein-, Viszeral- und Tumorchirurgie, Gefäßchirurgie, Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Innere Medizin, Kinder- und Jugendmedizin, Neonatologie und Kinderintensivmedizin, Kinderchirurgie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie sowie über ein Sozialpädiatrisches Zentrum mit Interdisziplinärer Frühförderstelle. Das angegliederte Medizinische Versorgungszentrum, das Medizinische Zentrum für Erwachsene mit Behinderung sowie eine spezialisierte ambulante Palliativversorgung ergänzen das breite medizinische Leistungsspektrum des seit 120 Jahren bestehenden Hauses für die Region.
www.krankenhaus-halle-saale.de

 

Portrait: Peter Pfeiffer
Foto: EVV