Im Gespräch mit den Patienten: Der ehrenamtliche Besuchsdienst im Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara Halle
Im Gespräch mit den Patienten: Der ehrenamtliche Besuchsdienst im Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara Halle
Halle | Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara

Zeitspender gesucht: Ehrenamtlicher Besuchsdienst im Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara sucht neue Mitstreiter

Patienten, die eine längere Zeit im Krankenhaus verbringen müssen, haben häufig das Bedürfnis, sich mit einem verständnisvollen und menschlich kompetenten Gesprächspartner auszutauschen, der nicht zum Kreis der eigenen Angehörigen zählt. Nicht selten geraten Patienten während ihres stationären Aufenthaltes in eine seelische Krisensituation und möchten über Ihre Erkrankung, aber auch über allgemeine Lebensfragen sprechen. Die Seelsorge am Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara bietet deshalb einen Kurs an, der Ehrenamtlichen alle Fertigkeiten vermittelt, die für das vertrauensvolle Patientengespräch notwendig sind. Derzeit arbeiten bereits mehr als 40 Ehrenamtliche im Besuchsdienst des Krankenhauses mit.

In vielen Fällen möchten Patienten ihre Angehörigen nicht mit den eigenen Ängsten, Fragen oder Gefühlen wie Trauer oder Wut belasten. Als Alternative bieten sich – ausschließlich auf Wunsch - die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Besuchsdienstes als „Zeitspender“ für Gespräche an, in denen der Patient sich direkt am Krankenbett über seine Sorgen und Gedanken austauschen kann. Aber auch bei einem gemeinsamen Spaziergang möchten die geschulten Ehrenamtlichen vertrauensvolle Gesprächspartner oder einfach gute Zuhörer sein.
Der für den Besuchsdienst vorbereitende Kurs dauert 9 Monate mit jeweils einem monatlichen Treffen und vermittelt in Theorie und Praxis die Grundlagen der verbalen und nonverbalen Kommunikation mit den Patienten. Gesucht werden Menschen, die Zeit haben und diese sinnvoll einsetzen möchten. Die Kursteilnehmer werden dazu animiert, bei sich selbst eine Standortbestimmung vorzunehmen und ihre Motivation für die verantwortungsvolle Aufgabe zu prüfen. Zur Ausbildung gehören auch Besuche auf der Station und die anschließende Gesprächsauswertung.

Am Dienstag, dem 20 .September, findet um 17.00 Uhr in der medizinischen Bibliothek des Krankenhauses St. Elisabeth und St. Barbara (oberhalb des Foyerbereichs, Mauerstraße 5) ein Informationstreffen für alle an der Mitarbeit beim Besuchsdienst interessierten Bürgerinnen und Bürger statt. Der nächste Kurs beginnt im Oktober dieses Jahres. Nach dem Abschluss der Ausbildung im Juni 2017 werden die Ehrenamtlichen offiziell in ihren Dienst eingeführt, der zunächst zwei Jahre dauern kann.

Für weitere Informationen und Rückfragen ist Frau Anne Beck von der Krankenhausseelsorge im Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara unter Tel. 0345/213-4711 oder E-Mail: anne.beck@krankenhaus-halle-saale.de gerne erreichbar.

Kontakt

Das Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara in Halle (Saale) ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und gehört mit rund 1.300 Beschäftigten und mehr als 600 vollstationären Betten als größte Einrichtung zum katholischen Elisabeth Vinzenz Verbund. Als Haus der Schwerpunktversorgung verfügt es über 12 Kliniken der Fachgebiete Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie, Allgemein- und Viszeralchirurgie, Gefäßchirurgie, Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Innere Medizin, Kinder- und Jugendmedizin, Kinderchirurgie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie sowie über ein Sozialpädiatrisches Zentrum. Das angegliederte Medizinische Versorgungszentrum sowie eine spezialisierte ambulante Palliativversorgung ergänzen das breite medizinische und pflegerische Leistungsspektrum des seit 120 Jahren bestehenden Hauses für die Region.

www.krankenhaus-halle-saale.de