02. Juli 2019
Hannover I Vinzenzkrankenhaus

Vinzenzkrankenhaus Hannover kooperiert mit DARVIS als Partner für Bettenlogistik

Wie in ein Echtzeit-Spiel verwandelt Computer Vision Bewegtbilder in digitale Ablaufdaten. Im Vinzenzkrankenhaus Hannover soll der schlaue Helfer in einem ersten Projektschritt für eine reibungslose Bettenlogistik sorgen. Das Data Analytics Real-world Visual Intelligence System, alias Darvis, liefert seinen Anwendern eine völlig neue Sicht auf Arbeitsumgebungen und darin stattfindende Aktivitäten. Mit den in der virtualisierten Abbildung der Realität gewonnenen Informationen optimiert, steuert und unterstützt Darvis das analysierte Geschehen. Sämtliche Bewegungsprozesse von Menschen oder Gütern können so anonymisiert perfektioniert werden, ohne dass hierzu Aufzeichnungen gespeichert werden müssen.

Die Zusammenarbeit des Vinzenzkrankenhauses Hannover mit Darvis soll in einem ersten Projektabschnitt den Prozess der Bettenlogistik einer Station optimieren. Dass Patienten pünktlich im OP, beim Röntgen oder im MRT ankommen, hängt nicht unerheblich mit „Bettenbewegungen“ zusammen, die wesentlich die Produktivität mit bestimmen. Zudem ist es für alle Abläufe hinderlich, wenn leere Betten (z. B. durch entlassene Patienten, Bereitstellung von frisch bezogenen Betten etc.) im Tagesbetrieb auf den Stationen etwa Flure blockieren. Ziel des Projektschrittes ist es, den Mitarbeitern immer die Betten und Ausstattungen zur Verfügung zu stellen, die auf Station benötigt werden und gleichzeitig eine schnelle Wiederaufbereitung sicher zu stellen. Von diesen reibungslosen Abläufen profitieren die Mitarbeiter und am Ende die Patienten.

Darvis erkennt Knoten im Prozess rechtzeitig und sorgt für Abhilfe. Per Handy oder Tablet weist der pfiffige Assistent die zuständigen Mitarbeiter auf das Problem hin und zeigt, wie sie einen Bettenstau am effizientesten auflösen oder erst gar nicht entstehen lassen. Damit entlastet Darvis das Pflege- und Transportpersonal, verbessert die Aufbereitungsabläufe und die kontinuierliche Bereitstellung der Betten am richtigen Ort zum richtigen Zeitpunkt. Die Verkürzung von Wartezeiten erhöht dabei gleichsam Patientenzufriedenheit und Produktivität. Für das innovative 345-Betten-Haus in Hannover ist dieser erste Projektschritt ein wichtiger Meilenstein in Richtung Digitalisierung von Logistik-Prozessen.

Vinzenzkrankenhaus Hannover ist Testpartner für Health Care Bereich
Das Vinzenzkrankenhaus in Hannover ist der erste Kooperationspartner von Darvis im Bereich Healthcare und damit das erste „Pilotprojet-Krankenhaus" weltweit, das die visuell-digitalen Kombinationstechniken in diesem sensiblen Einsatzgebiet nutzen wird. „Wir sehen uns als Testpartner, die durch das Zusammenspiel fachlicher Kompetenzen Digitalisierungsprozesse im Gesundheitswesen auch für andere Kliniken interessant und möglich machen", erklärt Geschäftsführer Karsten Bepler.

Ist das System erst mal installiert, besticht der virtualisierte Blick auf den komplexen Krankenhausalltag durch vielseitige Anwendungsmöglichkeiten. Darvis soll im weiteren Verlauf mit seinen systemischen Fähigkeiten auch „lernen“, andere bedeutende Krankenhausabläufe zu optimieren. Unterstützung ist bereits angedacht in den Bereichen Patiententransport, Geräte-Tracking, Reinigung und Desinfektion. Erste Umsetzungen lassen bereits erkennen, dass im Krankenhaus noch viele Aufgaben auf den „Visualisierer“ warten. Ein digitaler Gebäudezwilling der Arbeitsumgebungen, in denen Darvis aktiv werden soll, und an entscheidenden Punkten installierte Kameras sind die simplen Voraussetzungen, damit der gute Geist seine Wirkung entfalten kann. Personen verwandeln sich in dem von Darvis entworfenen „Spielen des Lebens" zu Avataren. Das System erzeugt keinerlei Videodaten, so dass im sensiblen Raum Krankenhaus der Datenschutz jederzeit gewährt ist. Es extrahiert aus den gefilmten Szenen lediglich verwendbare Information. Wichtig ist nicht, wer darin agiert, sondern wo wie was geschieht oder auch nicht geschieht. Die Analyse und Optimierungs-Plattform entspricht damit – das bescheinigt ein neutrales Gutachten - in jeder Hinsicht den strengen Anforderungen des deutschen und europäischen Datenschutz- und Arbeitsschutzrechts.

„Um darüber hinaus alle Fragen, Wünsche und Bedenken im Umgang mit Darvis zu berücksichtigen, arbeiten wir bei der Implementierung des Systems in Hannover, eng mit der Mitarbeitervertretung zusammen", betont der CEO des gleichnamigen Unternehmens, Jan-Philipp Mohr. Darvis Inc. ist ein von Deutschen gegründetes und geführtes amerikanisches Unternehmen. „Wir wollten mitten im Geschehen sein und aktuellste Entwicklungen hautnah miterleben. Darum haben wir Darvis bewusst im Silicon Valley angesiedelt. Unsere Anwender aus dem deutschsprachigen Raum profitieren von dieser Konstellation in ihrer Muttersprache. Wir freuen uns auf einen inspirierenden Dialog und viele Einsatzgebiete, in denen Darvis Krankenhausalltag spielerisch vereinfachen und optimieren kann. Bei der Erstellung eines digitalen Gebäudezwillings sind wir unseren Kunden natürlich ebenso behilflich wie bei der „Einarbeitung" von Darvis in ihren Teams."

Bestens aufgestellt für die Zukunft
Mit Darvis stellt sich das Vinzenzkrankenhaus auf für eine digitale Zukunft – auch in Sekundärbereichen der Medizin. In dem 345-Bettenhaus werden jährlich 20.000 Patienten stationär und mehr als 17.000 ambulant behandelt. Unmittelbar im Haus sind Kliniken und Fachabteilungen für Allgemeinchirurgie, Anästhesie und Intensivmedizin, Geburtshilfe und Gynäkologie, Innere Medizin, Unfallchirurgie, Urologie, Radiologie, eine Belegabteilung für Hals-, Nasen- und Ohrenerkrankungen (HNO), die Tagesklinik für ambulante Operationen und ambulante Chemotherapie sowie die Physiotherapie. Drei zertifizierte Krebszentren (Brust, Darm und Prostata), eine Chest Pain Unit, ein Endoprothetisches Zentrum und das da Vinci Zentrum für robotergestützte urologische Operationen vervollständigen das medizinische Leistungsspektrum.

Kontakt

Das Vinzenzkrankenhaus Hannover ist eine gemeinnützige Einrichtung der Schwerpunktversorgung des Elisabeth Vinzenz Verbundes und blickt auf eine über 150-jährige Geschichte zurück. Mehr als 37.000 Patienten im Jahr werden stationär und ambulant versorgt. Das Krankenhaus verfügt über 345 Planbetten in sieben Fachabteilungen für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie, Anästhesie und Intensivmedizin, Geburtshilfe und Gynäkologie, Innere Medizin, Unfallchirurgie und Orthopädie, Urologie sowie Radiologie. Dazu kommen eine Belegabteilung HNO, eine Tagesklinik für ambulante Operationen und ambulante Chemotherapie, sowie die Physiotherapie.
Drei zertifizierte Krebszentren für Brust, Darm und Prostata, eine zertifizierte Chest Pain Unit, ein zertifiziertes EndoProthetikZentrum und das da Vinci-Zentrum für roboterassistierte urologische Operationen runden die Kompetenz als leistungsstarkes Krankenhaus der Schwerpunktversorgung ab.
Mit einer eigenen Gesundheits- und Krankenpflegeschule und seit 1979 als akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Hochschule Hannover engagiert sich das Vinzenzkrankenhaus in der Aus- und Fortbildung pflegerischen und medizinischen Nachwuchses.

www.vinzenzkrankenhaus.de