Lahnstein | Krankenhaus St. Elisabeth

Tagesklinik für Psychiatrie und Psychotherapie 
in Lahnstein verdoppelt Kapazität

In der Tagesklinik der Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie am St. Elisabeth Krankenhaus in Lahnstein werden Patientinnen und Patienten mit psychischen Erkrankungen im Rahmen eines intensiven, vielschichtigen Therapieprogramms behandelt.

Wenn eine vollstationäre Behandlung nicht nötig ist, bietet eine Tagesklinik den Vorteil, dass die Patientinnen und Patienten abends und am Wochenende zu Hause sind. „Das ermöglicht eine intensive Behandlung mit dem nötigen Alltagsbezug“ erklärt der Chefarzt der Abteilung Priv.-Doz. Dr. med. Arian Mobascher. Dieses tagesklinische Behandlungsangebot ist nun von 10 auf 20 Behandlungsplätze erweitert worden.

Das multiprofessionelle Team der Tagesklinik wurde im ärztlichen, psychologischen und pflegerischen Bereich entsprechend aufgestockt und das intensive Therapieprogramm um zusätzliche Module wie autogenes Training, Tanztherapie, therapeutisches Trommeln und computerbasierte Hirnleistungsdiagnostik- und Trainings erweitert.

„Gerade für uns als der Klinik mit dem Pflichtversorgungsauftrag für den Rhein-Lahn Kreis ist es wichtig, auch bei hoher Nachfrage ein zeitnahes Behandlungsangebot zu machen. Monatelange Wartezeiten sind in der Akutversorgung psychischer Erkrankungen nicht angebracht“ führt Priv.-Doz. Dr. Mobascher weiter aus.

Kontakt

Das St. Elisabeth Krankenhaus Lahnstein sichert mit 180 Betten und mehr als 250 Mitarbeitern als größtes Krankenhaus im Rhein-Lahn-Kreis die medizinische Grund- und Regelversorgung. In den Kliniken für Innere Medizin, Chirurgie, Hand- und Plastischer Chirurgie, Orthopädie, Gynäkologie, HNO sowie Psychiatrie und Psychotherapie werden jährlich mehr als 6000 Patienten stationär und tagesklinisch versorgt. Dem Krankenhaus sind die Kurzzeitpflege Maria-Elisabeth und das MVZ Lahntal angeschlossen.

www.krankenhaus-lahnstein.de