Halle | St. Elisabeth und St. Barbara

Raian Salamih ist das erste im Jahr 2020 geborene Kind im Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara

Die Klinik für Geburtshilfe des Krankenhauses St. Elisabeth und St. Barbara Halle (Saale) freut sich über das erste im Jahr 2020 geborene Kind. Der kleine Raian Salamih kam um 4:27 Uhr zur Welt. Im Jahr 2019 wurden im Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara 1.991 Kinder geboren.

Raian wiegt 4280 g und ist 55 cm groß. Über die Geburt freuen sich die Mutter Basma Jaamour und Vater Basma Salamih. Für die Eltern ist es das dritte Kind. Einen reichlichen Kindersegen gab es noch einmal zum Jahresende in der Klinik. „Am Heiligen Abend und am 1. Weihnachtfeiertag muss der Stern der Weihnacht über dem Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara wohl ganz besonders hell geleuchtet haben, denn es kamen 20 Kinder zur Welt. Was kann es für ein schöneres Symbol geben, als eine Ankunft an diesem Tag?“ so Dr. Sven Seeger, Chefarzt der Klinik für Geburtshilfe.

PD Dr. Haase, Chefarzt der Klinik für Neonatologie und Kinderintensivmedizin fügt hinzu: „Für das Team des Perinatalzentrums war es eine logistische Herausforderung. Allein am Abend des 1. Feiertages mussten 3 Neonatologen in die Klinik gerufen werden, denn es kamen frühgeborene Drillinge auf die Welt.“ Die Statistik des Jahres 2019 weist im Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara 1.950 Geburten, darunter 40 Zwillinge sowie einmal Drillinge aus.

Hierunter waren 1015 Jungen und 976 Mädchen. Die häufigsten Vornamen waren bei den Jungen: Paul, Fi(y)nn, Elias, Osc(k)ar, Jonas und bei den Mädchen: Hanna(h), Emma, Fri(e)da, Johanna, Charlotte, Emilia, Lina.

Auch vom Nachrichtenmagazin Focus wird die Geburtshilfe des Krankenhauses St. Elisabeth und St. Barbara für das Jahr 2020 erneut unter den „TOP Kliniken National“ aufgeführt.

„Es liegt insgesamt ein geburtenreiches Jahr hinter uns“, so Dr. Sven Seeger. „Wir schätzen uns glücklich, dass auch im vergangenen Jahr in unserem Haus wieder fast 2.000 mal das Glück einen konkreten Namen bekommen hat. Wir wünschen allen geborenen Kinder, dass Sie in Fürsorge und Liebe ihrer Eltern aufwachsen und durch Verantwortung, Toleranz und Gerechtigkeit unserer Gesellschaft ihre Potenziale voll entfalten können.“

Kontakt

Das Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara in Halle (Saale) ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und gehört mit rund 1.300 Beschäftigten und mehr als 600 vollstationären Betten als größte Einrichtung zum katholischen Elisabeth Vinzenz Verbund. Als Haus der Schwerpunktversorgung verfügt es über 12 Kliniken der Fachgebiete Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie, Allgemein- und Viszeralchirurgie, Gefäßchirurgie, Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Innere Medizin, Kinder- und Jugendmedizin, Kinderchirurgie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie sowie über ein Sozialpädiatrisches Zentrum. Das angegliederte Medizinische Versorgungszentrum sowie eine spezialisierte ambulante Palliativversorgung ergänzen das breite medizinische und pflegerische Leistungsspektrum des seit 120 Jahren bestehenden Hauses für die Region.

www.krankenhaus-halle-saale.de