14. Dezember 2018
Hildesheim I St. Bernward Krankenhaus

Oliver ist Baby Nummer 1.500

Hohe Geburtenrate im St. Bernward Krankenhaus hält an

Babyboom im St. Bernward Krankenhaus (BK): Kurz vor Jahresende hat am 13. Dezember um 16.43 Uhr Baby Nummer 1.500 das Licht der Welt erblickt. Mit stolzen 3.680 Gramm Gewicht und 53 Zentimetern Größe war der kleine Oliver das wohl schönste Weihnachtsgeschenk für Mama Aileen Blechinger und den Rest der großen Familie – und das eine Woche früher als geplant.

„Der Geburtstermin war eigentlich erst der 20. Dezember“, berichtet die 26-Jährige aus Bad Salzdetfurth. Doch Oliver wollte Weihnachten wohl lieber zu Hause anstatt im Krankenhaus verbringen, um das Fest gemeinsam mit seinen Eltern, Großeltern und Urgroßeltern zu feiern. „Er ist das erste Enkel- und Urenkelkind“, erzählt Aileen Blechinger. „Das ist natürlich für alle etwas ganz Besonderes.“

Im Vergleich zum Vorjahr sind die Geburtenzahlen im St. Bernward Krankenhaus noch einmal gestiegen. Hatte das Krankenhaus Mitte Dezember 2017 etwa 1385 Geburten verzeichnet, waren es dieses Jahr mit 1469 Geburten deutlich mehr – darunter mehrere Zwillings- und sogar zwei Drillingsgeburten. „Wir freuen uns sehr, dass sich so viele Menschen aus Hildesheim und der Region dazu entschieden haben, ihre Kinder in unserem Haus zur Welt zu bringen“, sagt Karen Thiele, Kaufmännische Leiterin des BK. „Das ist für uns ein großer Vertrauensbeweis.“

Kontakt

Das St. Bernward Krankenhaus Hildesheim hat sich seit der Gründung im Jahr 1852 zu einem hochmodernen Allgemeinkrankenhaus mit internistischem und operativem Schwerpunkt entwickelt. Als akademisches Lehrkrankenhaus der Georg-August-Universität in Göttingen leistet es einen wertvollen Beitrag zur ärztlichen Ausbildung in Deutschland. Das St. Bernward Krankenhaus verfügt über 502 Planbetten sowie sechs teilstationäre Plätze. Es versorgt 26.000 Patienten im Jahr rund um die Uhr, 10.000 nach Operationen. Ambulant vertrauen mehr als 60.000 Patienten pro Jahr auf uns, mehr als 4.500 von ihnen nach einer ambulanten OP. 17 Kliniken arbeiten heute unter dem Dach des St. Bernward Krankenhauses, hinzu kommen vier medizinische Fachabteilungen (Institute), ergänzt um zertifizierte Zentren und Abteilungen. Zu letzteren zählen das Perinatalzentrum Level 1, das Brustzentrum, das Gefäßzentrum, das Darmkrebszentrum, das Onkologische Zentrum, das Endoprothetikzentrum, das Zentrum Endoskopie und Gastroenterologie, die Stroke Unit, die Epilepsy Care Unit, die Chest Pain Unit, das Regionale Traumazentrum, die Zentrale Notaufnahme sowie das Zentrum für Labordiagnostik. Ein fachübergreifendes Lungenzentrum sowie ein CT-/ MRT- /PET-CT-Zentrum runden das Angebot ab und machen das St. Bernward Krankenhaus zu einer gesuchten Anlaufstelle für die kompetente medizinische Vollversorgung mit überregionaler Ausstrahlung. Insgesamt leisten im St. Bernward Krankenhaus knapp 1.400 Mitarbeiter Dienst am Menschen. Zur ambulanten Versorgung arbeiten in zwei Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) acht Facharztpraxen – die Fachrichtungen sind Onkologie/Hämatologie (ambulante Chemotherapie), Nephrologie/Dialyse, Pneumologie/ Schlafmedizin, Kinder- und Jugendmedizin, Neurologie, Frauenheilkunde/Geburtshilfe, Lungen- und Bronchialheilkunde/Allergologie sowie Allgemeinmedizin – ergänzt um ein Ambulantes Operationszentrum (AOZ).

www.bernward-khs.de