Hildesheim | St. Bernward Krankenhaus

Jamila knackt die 1.000 im St. Bernward Krankenhaus

Am Mittwoch, 19. August um 18:36 Uhr war es soweit. Die kleine Jamila erblickt das Licht der Welt, wenn auch zwei Tage früher, als geplant. Sie ist 3565 Gramm schwer und 50 Zentimeter groß und ahnt nicht, dass sie schon jetzt eine echte Gewinnerin ist. Sie ist in diesem Jahr das eintausendste Baby im St. Bernward Krankenhaus (BK).

Bei ihrem ersten Pressetermin liegt sie friedlich schlafend im Arm ihrer Mutter. Batul und Mohamed Al-Sayed, die Eltern des Mädchens, sind erschöpft aber glücklich. „Die Geburt war nicht einfach und die Kleine hat uns die halbe Nacht auf Trab gehalten“, berichten sie. Kein Wunder, dass sie jetzt müde ist. Die beiden 26-Jährigen sind seit Dezember 2013 ein Paar und seit dem 3. Juni dieses Jahres auch verheiratet. Jamila ist als Erstgeborene ihr voller Stolz. „Wir haben lange nicht gewusst, was es wird. Der Arzt konnte das Geschlecht nie wirklich erkennen, weil die Kleine immer falsch gelegen hat“, berichtet der gebürtige Hildesheimer. „Aber als wir endlich wussten, dass es ein Mädchen wird, haben wir uns sehr gefreut. Wir haben das Zimmer gleich ganz mädchenhaft eingerichtet.“ „Dann durfte es aber auch wirklich kein Junge mehr werden!“, lacht er. Am Wochenende geht es mit Mama und Papa nach Hause. Dann darf der Rest der Familie die kleine Schönheit – das bedeutet „Jamila“ nämlich – auch begrüßen.

Foto:Mama Batul und Papa Mohamed Al-Sayed sind stolz auf ihre kleine Gewinnerin.

Kontakt

Das St. Bernward Krankenhaus Hildesheim hat sich seit der Gründung im Jahr 1852 zu einem hochmodernen Allgemeinkrankenhaus mit internistischem und operativem Schwerpunkt entwickelt. Als akademisches Lehrkrankenhaus der Georg-August-Universität in Göttingen leistet es einen wertvollen Beitrag zur ärztlichen Ausbildung in Deutschland. Das St. Bernward Krankenhaus verfügt über 502 Planbetten sowie sechs teilstationäre Plätze. Es versorgt 26.000 Patienten im Jahr rund um die Uhr, 10.000 nach Operationen. Ambulant vertrauen mehr als 60.000 Patienten pro Jahr auf uns, mehr als 4.500 von ihnen nach einer ambulanten OP. 17 Kliniken arbeiten heute unter dem Dach des St. Bernward Krankenhauses, hinzu kommen vier medizinische Fachabteilungen (Institute), ergänzt um zertifizierte Zentren und Abteilungen. Zu letzteren zählen das Perinatalzentrum Level 1, das Brustzentrum, das Gefäßzentrum, das Darmkrebszentrum, das Onkologische Zentrum, das Endoprothetikzentrum, das Zentrum Endoskopie und Gastroenterologie, die Stroke Unit, die Epilepsy Care Unit, die Chest Pain Unit, das Regionale Traumazentrum, die Zentrale Notaufnahme sowie das Zentrum für Labordiagnostik. Ein fachübergreifendes Lungenzentrum sowie ein CT-/ MRT- /PET-CT-Zentrum runden das Angebot ab und machen das St. Bernward Krankenhaus zu einer gesuchten Anlaufstelle für die kompetente medizinische Vollversorgung mit überregionaler Ausstrahlung. Insgesamt leisten im St. Bernward Krankenhaus knapp 1.400 Mitarbeiter Dienst am Menschen. Zur ambulanten Versorgung arbeiten in zwei Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) acht Facharztpraxen – die Fachrichtungen sind Onkologie/Hämatologie (ambulante Chemotherapie), Nephrologie/Dialyse, Pneumologie/ Schlafmedizin, Kinder- und Jugendmedizin, Neurologie, Frauenheilkunde/Geburtshilfe, Lungen- und Bronchialheilkunde/Allergologie sowie Allgemeinmedizin – ergänzt um ein Ambulantes Operationszentrum (AOZ).

www.bernward-khs.de