Halle (Saale) | St. Elisabeth und St. Barbara

Größtes Kinderzentrum – herausragende Qualität

Die Kliniken für Kinder- und Jugendmedizin und die Klinik für Kinderchirurgie und Kinderurologie des Krankenhauses St. Elisabeth und St. Barbara Halle/Saale GmbH haben Grund zur Freude! Ende Januar erhielten sie zum wiederholten Mal das Gütesiegel „Ausgezeichnet. FÜR KINDER“. Damit wurde dem größten Kinderzentrum Sachsen-Anhalts erneut eine sehr gute Qualität der medizinischen Betreuung und eine kindgerechte Pflege und Ausstattung bescheinigt. Überreicht wurde das Zertifikat im Schweriner Schloss durch die Ministerin für Arbeit, Gleichstellung und Soziales des Bundeslandes Mecklenburg Vorpommerns Frau Birgit Hesse, die derzeit den Vorsitz Gesundheitsministerkonferenz der Länder inne hat.

Ausgezeichnet werden diejenigen Kliniken für Kinder- und Jugendmedizin und Kinderchirurgie, die sich der Überprüfung ihrer Strukturqualität freiwillig unterzogen haben, und die hohen Anforderungen des Gütesiegels auch erfüllen.

Eltern und Angehörige, aber auch medizinisches Fachpersonal bekommen wieder die Möglichkeit, sich die Ergebnisse der zum 4. Mal durchgeführten Bewertung von Kinderkliniken und Kinderabteilungen im Internet anzusehen. Die Ergebnisse stehen auf der Homepage www.ausgezeichnet-fuer-kinder.de.

„Nach der erfolgreichen Rezertifizierung des Perinatalzentrums der Stufe Level 1 im letzten Jahr ist die Auszeichnung mit dem Gütesiegel erneut ein Beweis für unsere qualitativ sehr gute Arbeit, die durch anerkannte Fachexperten bestätigt wird", so PD Dr. Ludwig Patzer, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin.

Die Kinderkliniken des Krankenhauses St. Elisabeth und St. Barbara zeichnen sich durch vielfältige Spezialitäten aus, unter anderen die Kinder-Nephrologie, Kinder-Pulmologie und Allergologie sowie die Neonatologie und Neuropädiatrie. Im Bereich der Kinderchirurgie sind es vor allem die Neugeborenenchirurgie, die Kinderurologie und die Tumorchirurgie im Kindesalter. Eine Vielzahl von Krankheitsbildern wird optimal durch eine enge Zusammenarbeit aller Kliniken des Kinderzentrums versorgt, zu dem auch das Sozialpädiatrische Zentrum mit Interdisziplinärer Frühförderstelle und die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychotherapie und -psychosomatik gehören.

Neben der medizinischen Versorgung liegt dem Krankenhaus auch die soziale Betreuung der Kinder und Familien am Herzen. Für das Projekt „Wendepunkte im Leben – wir sind für Sie da“ erhielt das Krankenhaus im Dezember 2015 den Sozialpreis „Innovatio“ der Diakonie und des Caritasverbandes Deutschland.

In jedem Lebensalter gibt es Wendepunkte. Dann kommt es darauf an, dass jemand da ist, der sie wahrnimmt und begleitet. Im katholischen Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara in Halle an der Saale wird dafür Sorge getragen. Dort wird eine fürsorgliche Begleitung nicht nur kranken Menschen und ihren Angehörigen zuteil, sondern auch jungen Eltern nach der Geburt, Familien mit sozialen Problemen, Jugendlichen an der Schwelle zum Erwachsenwerden und Trauernden, die einen geliebten Menschen verloren haben.

 

„Ausgezeichnet. FÜR KINDER“ Hintergrundinformationen

Insgesamt 245 bundesdeutsche Kliniken für Kinder- und Jugendmedizin sowie Kinderchirurgie haben die Überprüfung der geforderten Qualitätskriterien beantragt.  Es ist das Anliegen aller in der Kinder- und Jugendmedizin Tätigen, dass die Qualität der stationären Behandlung von Kindern und Jugendlichen in Deutschland erhalten und möglichst noch weiter verbessert wird. Aus diesem Grund haben die Gesellschaft der Kinderkrankenhäuser und Kinderabteilungen in Deutschland e.V. (GKinD), die Bundesarbeitsgemeinschaft Kind und

Krankenhaus (BaKuK) und die Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DAKJ) zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für Kinderchirurgie (DGKCH) 2009 das Gütesiegel ‚Ausgezeichnet. FÜR KINDER‘ entwickelt.

Eltern und Angehörige wünschen sich die bestmögliche, wohnortnahe stationäre Versorgung ihres kranken Kindes. Dabei ist das Gütesiegel und die Veröffentlichung unter www.ausgezeichnet-fuer-kinder.de eine hervorragende Orientierungshilfe für Eltern bei der Suche nach einer Qualitäts-Kinderklinik.

Das Gütesiegel „Ausgezeichnet. FÜR KINDER“ ist gerade in schwierigen Zeiten für das deutsche Gesundheitswesen ein wichtiges Instrument zur Sicherstellung einer guten medizinischen Versorgung von Kindern. Im Rahmen ihrer Landesplanung überprüfen einige Bundesländer die Strukturqualität „ihrer“ Kinderkliniken. Sie berücksichtigen dabei diesen von allen pädiatrischen und kinderchirurgischen Fachgesellschaften, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegekräften und Elternverbänden gemeinsam getragenen Standard.

Nicht nur aus Sicht der Bewertungskommission ist es wichtig, dass medizinische Fachgebiete, wie die Kinder- und Jugendmedizin und die Kinderchirurgie sich weit über die Landesebene hinaus auf einen Mindestqualitätsstandard verständigen. Dies trägt dazu bei, eine flächendeckende medizinische Versorgung für die kleine, aber wichtige Bevölkerungsgruppe Kinder und Jugendliche in bestmöglicher Qualität zu erhalten. 

 

Kontakt

Das Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara in Halle (Saale) ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und gehört mit rund 1.300 Beschäftigten und mehr als 600 vollstationären Betten als größte Einrichtung zum katholischen Elisabeth Vinzenz Verbund. Als Haus der Schwerpunktversorgung verfügt es über 12 Kliniken der Fachgebiete Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie, Allgemein- und Viszeralchirurgie, Gefäßchirurgie, Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Innere Medizin, Kinder- und Jugendmedizin, Kinderchirurgie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie sowie über ein Sozialpädiatrisches Zentrum. Das angegliederte Medizinische Versorgungszentrum sowie eine spezialisierte ambulante Palliativversorgung ergänzen das breite medizinische und pflegerische Leistungsspektrum des seit 120 Jahren bestehenden Hauses für die Region.

www.krankenhaus-halle-saale.de