In den EVV-Krankenhäusern wurden 2018 insgesamt 13.616 Kinder geboren.
In den EVV-Krankenhäusern wurden 2018 insgesamt 13.616 Kinder geboren.
10. Januar 2019
Berlin I Elisabeth Vinzenz Verbund GmbH

Geburtenzahl im Elisabeth Vinzenz Verbund (EVV) auf Rekordniveau

St. Joseph Krankenhaus Berlin Tempelhof bleibt 2018 geburtenstärkstes Einzelkrankenhaus Deutschlands / Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara Halle ist geburtenstärkstes Krankenhaus Sachsen-Anhalts / Geburts-Rekordjahr für das Dresdner St.Joseph-Stift

In den EVV-Krankenhäusern wurden 2018 insgesamt 13.616 Kinder geboren. Allein 4.398 Kinder erblickten im Kreißsaal des Berliner St. Joseph Krankenhauses das Licht der Welt (4.254 Geburten, davon 144 Mehrlingsgeburten). Die Geburtsklinik St. Joseph Krankenhauses unter Leitung von Chefarzt Prof. Dr. Michael Abou-Dakn bleibt damit weiterhin die geburtenstärkste Einzelklinik Deutschlands*. In den nächsten Jahren soll der Kreißsaal um vier Gebärräume erweitert werden.

Prof. Dr. Michael Abou-Dakn: „Natürlich sind wir stolz darauf, dass uns so viele werdende Mütter ihr Vertrauen geschenkt und bei uns geboren haben; dafür mein ganz herzlicher Dank an diese Frauen und ihre Angehörigen. Andererseits ist eine so große Zahl an Geburten angesichts des Mangels an Hebammen und Pflegekräften in Berlin eine enorme Herausforderung. Sie zu meistern, gelingt nur im Zusammenspiel aller Beteiligten: Unserem motivierten und engagierten Team ist es zu verdanken, dass wir auch 2018 Geburtshilfe in sehr hoher Qualität und mit besonderer Fürsorge erbringen konnten. FOCUS GESUNDHEIT hat uns dafür als TOP Klinik 2019 ausgezeichnet.“

St. Elisabeth und St. Barbara (Halle) ist geburtenstärkstes Krankenhaus in Sachsen-Anhalt
Die Klinik für Geburtshilfe des Krankenhauses St. Elisabeth und St. Barbara Halle ist die geburtenstärkste Klinik in Sachsen-Anhalt. Im Jahr 2018 wurden hier 2.221 Kinder geboren (davon 35 Mehrlingsgeburten), 130 mehr als im Vorjahr.

Dr. Sven Seeger, Chefarzt der Klinik für Geburtshilfe im Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara, betont: „Natürlich freut es uns, dass in unserem Haus so viele Kinder geboren wurden, aber noch viel wichtiger ist, dass wir trotz der steigenden Geburtenzahl weiterhin einen überdurchschnittlich guten Qualitätsstandard beweisen konnten. Neben der gesetzlich verpflichtenden Qualitätssicherung hat sich unser Perinatalzentrum erneut einer freiwilligen Überprüfung durch unabhängige Fachexperten gestellt und kann als eine von wenigen Kliniken in Deutschland auf das periZert-Zertifikat verweisen. Auch vom Nachrichtenmagazin Focus wird die Geburtshilfe unseres Hauses für das Jahr 2019 erneut unter den ,TOP Kliniken National' aufgeführt.“

Geburts-Rekordjahr für das Dresdner St. Joseph-Stift als fünftgrößte Geburtsklinik in Sachsen
Das Krankenhaus St. Joseph-Stift Dresden verzeichnete ebenso einen Rekord: Während die Geburtenzahl 2018 in der sächsischen Landeshauptstadt insgesamt nach vielen Jahren des Babybooms erstmals rückläufig war, sind die Geburtenzahlen im St. Joseph-Stift im Vergleich zum Vorjahr auf 1.678 Kinder deutlich gestiegen, 78 mehr als im Vorjahr. Damit ist das St. Joseph-Stift die fünftgrößte Geburtsklinik in Sachsen und erstmals seit einigen Jahren die zweitgrößte Geburtsklinik in Dresden.

Der Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe des Dresdner St. Joseph-Stifts, Dr. med. Axel Gatzweiler: „Letztendlich geht es uns nicht um Rekorde, sondern darum, werdende Mütter und Neugeborene individuell zu betreuen, mit ganz viel Herz und vollem Einsatz. Dass uns das als Publikumsliebling sehr gut gelingt, zeigen nicht nur die weiterhin steigenden Geburtenzahlen, sondern vor allem die Umfragen zur Patientenzufriedenheit zum Beispiel durch die Weisse Liste und die Krankenkassen. Dort zählen wir stets zu den Spitzenreitern in Dresden und Sachsen. Darauf sind wir ganz besonders stolz. Im aktuellen Krankenhausnavigator der AOK liegen wir mit einer Weiterempfehlungsrate von 93% weit über dem Bundesdurchschnitt und auf dem ersten Platz in Dresden.“ Anfang 2018 wurde im St. Joseph-Stift ein zusätzlicher Kreißsaal in Betrieb genommen, ein bestehender modernisiert sowie eine zentrale CTG-Überwachung installiert, für noch mehr Sicherheit für Mutter und Kind. Auch das Personal wurde die Entwicklung begleitend aufgestockt.

Hohe Geburtenzahlen in allen Geburtskliniken des Elisabeth Vinzenz Verbundes (EVV)
Im Krankenhaus Reinbek St. Adolf blieb das hohe Niveau des Vorjahres mit 859 Neugeborenen stabil. Im Krankenhaus St. Marienstift Magdeburg liegt die Anzahl an Neugeborenen in 2018 bei 987 (davon eine Mehrlingsgeburt).

Die niedersächsischen Krankenhäuser im EVV verzeichneten 2018 jeweils höhere Geburtenzahlen als im Vorjahr. So kamen im St. Bernward Krankenhaus Hildesheim insgesamt 1.579 Kinder zur Welt (davon 41 Mehrlingsgeburten), im Vinzenzkrankenhaus Hannover wurden 1.505 Kinder geboren (davon 2 Mehrlingsgeburten) und im St. Elisabeth Krankenhaus Salzgitter wurden 389 Kinder geboren.

Rund um die Geburten im Elisabeth Vinzenz Verbund (EVV)

  • Innerhalb der EVV-Krankenhäuser kamen in 2018 insgesamt 13.616 Kinder zur Welt. Das sind etwas mehr als 37 Kinder pro Tag.
  • Die meisten Zwillinge wurden in Deutschlands geburtenstärkster Einzelklinik geboren, im Berliner St. Joseph Krankenhaus (140).
  • Im St. Bernward Krankenhaus Hildesheim waren es 39 Zwillingspaare.
  • Auch 2 Drillinge wurden jeweils im Hildesheimer St. Bernward Krankenhaus und im St. Joseph Krankenhaus Berlin Tempelhof entbunden.
  • Das erste Neujahrskind 2019 erblickte am 01.01.2019 um 0.14 Uhr im Reinbeker St. Adolf-Stift das Licht der Welt. Ein Mädchen namens Taleja.
  • Insgesamt wurden etwas mehr Jungen (52%) als Mädchen (48%) geboren. Dieses Verhältnis ist im Hildesheimer St. Bernward Krankenhaus genau umgekehrt (49% Jungen gegenüber 51% Mädchen).
  • Die meisten Kinder innerhalb der Geburtskliniken des EVV sind Sommerkinder: Juni, Juli und August zählen zu den geburtenstärksten Monaten.
  • Beliebteste Namen bei Neugeborenen im EVV 2018:
    Mädchen: Mia, Mila, Emilia und Emma
    Jungen: Emil, Ben, Elias und Anton


Anzahl Neugeborene 2018 in Krankenhäusern mit Geburtsklinik des Elisabeth Vinzenz Verbundes (EVV) in der Übersicht

*(Quelle: milupa-Geburtenliste)

 

Kontakt

Der Elisabeth Vinzenz Verbund (EVV) gehört bundesweit zu den größten christlichen Trägerverbünden von Krankenhäusern und weiteren Einrichtungen im Gesundheits- und Sozialwesen. Der EVV verbindet an seinen Krankenhaus-Standorten in sieben Bundesländern eine moderne und kompetente medizinisch-pflegerische Versorgung mit der Tradition christlicher Nächstenliebe und gelebter Menschlichkeit. Gesellschafter der Trägergesellschaft sind die Katholische Wohltätigkeitsanstalt zur heiligen Elisabeth Reinbek (KWA) und die Vinzenz Bernward Stiftung Hildesheim. Geschäftsführer sind Dr. Sven U. Langner und Olaf Klok.

www.elisabeth-vinzenz.de
www.menschlichkeit-verbindet.de
www.evv-campus-pflege.de