Reinbek I Krankenhaus St. Adolf Stift

Examen bestanden: Pflegeschüler werden übernommen

Mitte März bestanden 22 Gesundheits- und Krankenpflegeschüler und -schülerinnen ihr mündliches Examen: alle haben einen Job. Neuer Ausbildungskurs beginnt am 1. September 2016

22 Schüler/innen haben Mitte März ihr Examen als Gesundheits- und Krankenpfleger/innen erfolgreich in der Pflegeschule am Krankenhaus Reinbek absolviert. In insgesamt 2100 Theorie- und 2500 Praxisstunden wurden 18 Schülerinnen und 4 Schüler auf ihre zukünftige Tätigkeit in der Pflege von kranken, alten und jungen Menschen ausgebildet. Eine praktische Prüfung und drei schriftliche Prüfungen fanden bereits im Januar und Februar statt, im März wurde jeder Schüler dann noch in drei Bereichen mündlich geprüft, bevor er ein Zeugnis und eine Urkunde mit der Berufsbezeichnung Gesundheits- und Krankenpfleger erhielt. Während des Gottesdienstes in der Krankenhauskapelle überreichte Kursleiterin Katja Jüngling ihren Schützlingen eine Brosche mit der Heiligen Elisabeth als äußeres Zeichen für das bestandene Examen.
Anschließend fand in der Aula der Pflegeschule eine feierliche Übergabe der Zeugnisse und Urkunden sowie die Verabschiedung im Beisein der Eltern, der Freunde und Leitungen und Mitarbeitern des Krankenhauses statt. Besondere Leistungen, wie bestes Examen, keine Fehlzeiten in drei Jahren oder Klassensprechertätigkeit, wurden mit Geschenkgutscheinen belohnt.

11 der 22 Schülerinnen und Schülern werden direkt vom St. Adolf-Stift übernommen und beginnen am 1. April auf verschiedenen Stationen ihren Dienst. Kursleiterin Katja Jüngling sagt: „Gut ausgebildete Pflegefachkräfte sind zukünftig sehr gefragt: Alle unsere Schülerinnen und Schüler haben bereits einen Arbeitsvertrag oder zumindest einen Vertrag bei anderen Einrichtungen in Aussicht.“

Für den neuen Kurs ab September sind noch Plätze frei

In der Pflegeschule des St. Adolf-Stiftes stehen insgesamt 69 Plätze in drei Jahrgängen zur Verfügung. Ein vierter Jahrgang wurde am 1. September 2014 für 3 Jahre hinzugenommen, da im Jahr 2014 der Ausbildungsbeginn umgestellt wurde. Schulleiterin Christa Knigge begründet den Wechsel so: „Wir gehen damit mehr auf die Bedürfnisse der Schulabsolventen ein, die bisher die Zeit bis zum alten Ausbildungsbeginn im April mit diversen Praktika überbrücken mussten.“ Für die Ausbildung ab September seien noch Plätze frei. Knigge: „Wer einen Beruf sucht, bei dem man sich sozial engagiert, mit Menschen arbeitet und auch in einem Team, für den ist vielleicht der Pflegeberuf eine gute Chance, seine Vorlieben zusammen zu bringen.“

Voraussetzung für eine Bewerbung ist der Realschulabschluss oder Abitur, ein Mindestalter von 17 Jahren sowie eine körperliche Grundfitness und seelische Ausgeglichenheit. Unter den Bewerbern sind auch immer mehr männliche Schüler. „Für die Teams und die Patienten ist das eine echte Bereicherung, wenn die Pflege auch von Männern übernommen wird“, so Knigge.

Weitere Informationen gibt es unter www.kh-reinbek.de/karriere/pflegeschule.html

Bildinformationen:
Examensfeier in der Aula mit Verwandten und Freunden. Diese 18 Schülerinnen und 4 Schüler bestanden im März 2016 an der Pflegeschule des Krankenhauses Reinbek St. Adolf-Stift ihr Examen als Gesundheits- und Krankenpfleger/innen. Ganz rechts: Schulleiterin Christa Knigge und 3.v.r: Kursleitung Katja Jüngling. (KH Reinbek / Mario Hartig)

Kontakt

Das KRANKENHAUS REINBEK ST. ADOLF-STIFT ist ein freigemeinnütziges Akut-Krankenhaus der Regelversorgung mit expandierender Entwicklung und überregionaler Bedeutung, gelegen am Sachsenwald direkt an der östlichen Stadtgrenze von Hamburg. Es verfügt über 320 Betten in den Fachrichtungen Innere Medizin mit kardiologischem und gastroenterologischem Schwerpunkt sowie einer Stroke unit, Allgemein-, Viszeral-, Thoraxchirurgie (inklusive Leberchirurgie und plastische Chirurgie), Gefäßchirurgie, Unfallchirurgie / Orthopädie, Gynäkologie / Geburtshilfe sowie Belegbetten. Ferner hält es eine interdisziplinäre Intensivstation mit 15 Betten vor.
Jährlich werden im KRANKENHAUS REINBEK ST. ADOLF-STIFT über 17.500 Patienten stationär und 22.000 ambulant behandelt. Im modernen Zentral-OP werden pro Jahr rund 8.500 Operationen mit steigender Tendenz durchgeführt. Im St. Adolf-Stift arbeiten über 800 Menschen in den unterschiedlichen Bereichen. Es ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Hamburg und einer der größten Ausbildungsbetriebe in Reinbek.

www.krankenhaus-reinbek.de