Katrin Brauer, Prokuristin des Krankenhauses St. Elisabeth und St. Barbara in Halle und Ordensschwester Gerburgis, Schwestern von der Heiligen Elisabeth freuen sich über die Spende für den Elisabeth-Tisch.
Katrin Brauer, Prokuristin des Krankenhauses St. Elisabeth und St. Barbara in Halle und Ordensschwester Gerburgis, Schwestern von der Heiligen Elisabeth freuen sich über die Spende für den Elisabeth-Tisch
29. Mai 2018
Halle I Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara

Elisabeth-Tisch für Bedürftige wird mit Spende gewürdigt

Bedürftige erhalten täglich warme Speisen
Seit 25 Jahren erhalten Bedürftige beim Elisabeth-Tisch am Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara täglich eine warme Mahlzeit und nutzen das Angebot für ihre sozialen Kontakte.

Die Speisen werden in der Küche des Krankenhauses täglich frisch zubereitet, die Finanzierung erfolgt ausschließlich durch Spenden. Ein treuer Spendenpartner ist seit Jahren die weltweit größte Service-Organisation berufstätiger Frauen mit gesellschaftspolitischem Engagement Soroptimist International (SI) – Club Halle (Saale). Deren Präsidentin, Frau Dr. Elisabeth Rüber-Schütte, überreichte am Montag Ordensschwester M. Gerburgis vom Elisabeth-Tisch einen Spendenscheck in Höhe von 1.000 Euro, die bei einem Benefizkonzert zusammengekommen waren.
 
„Unser gemeinsames Anliegen ist die unantastbare Würde und der Wert jedes Menschen, unabhängig von seinem religiösen Bekenntnis, seiner Rasse, Herkunft und sozialen Stellung. Diese Werte werden mit dem Elisabeth-Tisch gelebt, daher passen wir einfach gut zusammen“ begründete Rüber-Schütte das Engagement des Fördervereins. Schwester M. Gerburgis, die den Elisabeth-Tisch leitet, erinnerte an die Anfänge der „Armenspeisung“. In Halle kannte damals fast jeder Schwester M. Modesta, die sogenannte „kleine Mutter Theresa von Halle“, die jeden Tag mittags mit ihren Taschen voller Lebensmittel und Kleidung in die Stadt zu den Bedürftigen ging.
 
In diesem Jahr wird ihres 25. Todestages gedacht. Schwester M. Gerburgis betonte: „Vor allem aber möchte ich dem Krankenhaus danken, ohne das dieses Angebot gar nicht möglich wäre. Man spürt immer wieder, dass der Elisabeth-Tisch der Leitung des Hauses ein echtes Anliegen ist.“
 
Spenden für den Elisabeth-Tisch:
Bank für Sozialwirtschaft AG 
BIC: BFSWDE33MAG
IBAN: DE57 8102 0500 0001 4830 00
Verwendungszweck: Elisabeth-Tisch
 

Kontakt

Das Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara in Halle (Saale) ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und gehört mit rund 1.300 Beschäftigten und mehr als 600 vollstationären Betten als größte Einrichtung zum katholischen Elisabeth Vinzenz Verbund. Als Haus der Schwerpunktversorgung verfügt es über 12 Kliniken der Fachgebiete Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie, Allgemein- und Viszeralchirurgie, Gefäßchirurgie, Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Innere Medizin, Kinder- und Jugendmedizin, Kinderchirurgie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie sowie über ein Sozialpädiatrisches Zentrum. Das angegliederte Medizinische Versorgungszentrum sowie eine spezialisierte ambulante Palliativversorgung ergänzen das breite medizinische und pflegerische Leistungsspektrum des seit 120 Jahren bestehenden Hauses für die Region.

www.krankenhaus-halle-saale.de