Dr. med. Sven Seeger, Chefarzt der Klinik für Geburtshilfe am Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara, zählt auch 2019 zu Deutschlands Top-Medizinern.
Dr. med. Sven Seeger, Chefarzt der Klinik für Geburtshilfe am Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara, zählt auch 2019 zu Deutschlands Top-Medizinern.
04. Juni 2019
Halle I St. Elisabeth und St. Barbara

Dr. Sven Seeger ist TOP Mediziner 2019

Dr. med. Sven Seeger, Chefarzt der Klinik für Geburtshilfe am Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara, wurde zum sechsten Mal als besonders empfehlenswerter Fachexperte in der bekannten Ärzteliste des Nachrichtenmagazins FOCUS genannt. Der hallesche Chefarzt bleibt somit der einzige Mediziner seines Fachgebiets in Sachsen-Anhalt, dem die unabhängige Beurteilung eine herausragende Kompetenz in den Schwerpunkten Risikogeburt und Pränataldiagnostik zuschreibt.

Jedes Jahr ermittelt ein unabhängiges Recherche-Institut bundesweit im Auftrag von FOCUS Deutschlands führende Mediziner. Basis der Bewertung ist eine breit angelegte Umfrage unter Chef- und Oberärzten, Klinikdirektoren und niedergelassenen Ärzten. Zusätzlich werden Einschätzungen von Patienten und Selbsthilfegruppen berücksichtigt sowie die wichtigsten Foren und Bewertungsportale ausgewertet. Da eigeninitiative Bewerbungen für die Ärzteliste nicht möglich sind, bietet die Veröffentlichung den Patientinnen und Patienten einen objektiven Blick auf die Gesundheitslandschaft in Deutschland.

Dr. Sven Seeger betont, dass neben messbaren Qualitätsmerkmalen ein eingespieltes Team die Grundvoraussetzung für den Erwerb der Auszeichnung ist: „Ich nehme die Nennung in der FOCUS Ärzteliste seit jeher als Teampokal entgegen. Natürlich machen mich der dokumentierte kollegiale Zuspruch und das Vertrauen der jungen Familien auch persönlich ein wenig stolz.“ Obwohl das Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara zu den geburtenstärksten Häusern in Deutschland zählt, legen die Spezialisten der Klinik großen Wert auf die individuelle Ansprache jeder einzelnen Patientin und ihrer Familie. Hierzu zählt auch die ausführliche Beratung, zum Beispiel, wenn es um die Entscheidung für eine natürliche Geburt anstelle des mittlerweile häufig gewählten Kaiserschnittes geht.

Am heutigen Tag verzeichnet die Klinik bereits 772 Geburten, was erneut auf ein geburtenstarkes Jahr in Halle hoffen lässt.

Kontakt

Das Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara in Halle (Saale) ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und gehört mit rund 1.300 Beschäftigten und mehr als 600 vollstationären Betten als größte Einrichtung zum katholischen Elisabeth Vinzenz Verbund. Als Haus der Schwerpunktversorgung verfügt es über 12 Kliniken der Fachgebiete Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie, Allgemein- und Viszeralchirurgie, Gefäßchirurgie, Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Innere Medizin, Kinder- und Jugendmedizin, Kinderchirurgie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie sowie über ein Sozialpädiatrisches Zentrum. Das angegliederte Medizinische Versorgungszentrum sowie eine spezialisierte ambulante Palliativversorgung ergänzen das breite medizinische und pflegerische Leistungsspektrum des seit 120 Jahren bestehenden Hauses für die Region.

www.krankenhaus-halle-saale.de