Im Elisabeth-Krankenhaus stehen die denkmalgeschützte Kapelle, die moderne Architektur des neuesten Gebäudeteils (der sogenannten „Spange“) und modern ausgestattete medizinische Funktionsräume in harmonischer Spannung.
Im Elisabeth-Krankenhaus stehen die denkmalgeschützte Kapelle, die moderne Architektur des neuesten Gebäudeteils (der sogenannten „Spange“) und modern ausgestattete medizinische Funktionsräume in harmonischer Spannung.
29. August 2019
Kassel I Elisabeth-Krankenhaus

Die Kapelle des Elisabeth-Krankenhauses am Tag des offenen Denkmals

Tradition und Moderne – Denkmal Kapelle, moderne Medizin und heilsame Musik am 8. September 2019


Am Sonntag, 8. September 2019 beteiligt sich das Elisabeth-Krankenhaus mit seiner Kapelle am Tag des offenen Denkmals. Der bundesweite Tag steht diesmal unter dem Motto „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“. Im Elisabeth-Krankenhaus stehen die denkmalgeschützte Kapelle, die moderne Architektur des neuesten Gebäudeteils (der sogenannten „Spange“) und modern ausgestattete medizinische Funktionsräume in harmonischer Spannung.

Das Programm des Tages sieht deshalb neben Führungen im Denkmal Kapelle auch Führungen in den Schockraum und auf Wunsch weitere Teile des Krankenhauses vor. Daneben finden sich wie gewohnt Konzerte, eine kleine Ausstellung zur Geschichte der Kapelle, ein Film von 1942 (das Krankenhaus war damals Ersatzlazarett) und die Möglichkeit zum Ausruhen bei einer Tasse Kaffee im Refektorium.

Ein Schwerpunkt des Programms ist unter dem Titel „Mehr Grün ins Haus“ das Ehrenamt im Krankenhaus. Im Elisabeth-Krankenhaus versehen Ehrenamtliche als Grüne Damen und Herren ihren Dienst an den Kranken. In den Krankenhäusern der Barmherzigen Schwestern vom Hl. Vinzenz von Paul steht dieser Dienst in der Tradition der beiden Ordenspatrone Hl. Vinzenz von Paul und Hl. Luise von Marillac. Zur Geschichte des Ehrenamtes wird es einen kurzen Vortrag geben. Grüne Damen und ein Grüner Herr stehen als Gesprächspartner/-innen zur Verfügung.

Krankenhausdirektorin Marieluise Labrie freut sich, wieder mehrere halbstündige Konzerte anbieten zu können: „Musik als heilsame Kunst hat inzwischen in unserer Kapelle Tradition und soll auch weiterhin der Freude von Gästen und Patienten dienen.“

Veranstaltungszeit:
Sonntag, 8. September 2019, von 10.00 bis 17.45 Uhr
Programm:
10.00 Uhr In Spannung: Denkmal Kapelle und moderne Medizin im Schockraum. Eine Führung
11.00 Uhr Mehr Grün ins Haus – Die Wurzeln des Ehrenamtes beim Hl. Vinzenz und der Hl. Luise
12.00 Uhr Von Bach bis Andrew Lloyd Webber – Isabelle Meermann (Mezzosopran) und Julia Reingardt (Klavier)
13.00 Uhr Ständchen zur Mittagszeit – Klaus Rothkegel (Gesang und Gitarre)
14.00 Uhr In Spannung: Denkmal Kapelle und moderne Medizin im Schockraum. Eine Führung
15.00 Uhr Fremdes und Eigenes Vertont – Oliver König (Texte, Gesang und Gitarre)
16.00 Uhr Mehr Grün ins Haus – Die Wurzeln des Ehrenamtes bei Hl. Vinzenz und der Hl. Luise
16.45 Uhr Bewegt und Bedacht: von Mozart bis Piazzolla – Veronika Kraneis (Flöte) und Julia Reingardt (Klavier, Orgel) Den ganzen Tag über: Führungen, eine Ausstellung zur Geschichte der Kapelle und ein Film von 1942

Veranstaltungsort: Kapelle im Elisabeth-Krankenhaus Kassel, Weinbergstraße 7, 34117 Kassel

Kontakt

Das Elisabeth-Krankenhaus im Kasseler Stadtzentrum ist ein gemeinnütziges Notfallkrankenhaus im Elisabeth Vinzenz Verbund mit einer mehr als 100-jährigen Geschichte. Mehr als 23.000 Patienten pro Jahr werden ambulant und stationär behandelt. Das Krankenhaus verfügt über 198 Planbetten in den Fachabteilungen für Innere Medizin, Allgemein- und Viszeralchirurgie sowie Unfallchirurgie und Orthopädie, der Abteilungen für Anästhesie, internistische und operative Intensivmedizin sowie den Belegabteilungen HNO und Urologie. Das zertifizierte Brustzentrum gehört zu den deutschen TOP-10-Adressen. Ein Medizinisches Versorgungszentrum rundet das Angebotsspektrum ab.

www.elisabeth-krankenhaus-kassel.de