Deutsche Krebsgesellschaft zeichnet Darmkrebszentrum am St. Bernward Krankenhaus mit
Deutsche Krebsgesellschaft zeichnet Darmkrebszentrum am St. Bernward Krankenhaus mit "Bestnote A" aus
29. Mai 2018
Hildesheim I St. Bernward Krankenhaus

Deutsche Krebsgesellschaft zeichnet Darmkrebszentrum am St. Bernward Krankenhaus aus

Mit der Bestnote „Kategorie A“ bewertet

Auch im Jahr 2018 hat es das Darmkrebszentrum am St. Bernward Krankenhaus unter die bundesweit besten geschafft: Die Einrichtung wurde von der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) zum wiederholten Mal mit der Bestnote „Kategorie A“ bewertet. „Deutschlandweit wurden insgesamt 293 Darmkrebszentren miteinander verglichen und anschließend ausgewertet“, erklärt Professor Ludger Leifeld, Chefarzt der Gastroenterologie. „Dass wir so gut abgeschnitten haben, freut uns natürlich sehr“, ergänzt sein Kollege Professor Jörg Pelz, der seit Anfang Mai die Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Onkologische Chirurgie als Chefarzt leitet.

Ausschlaggebend für die Bewertung der DKG sind unter anderem die Qualität der chirurgischen und onkologischen Behandlung sowie der Vor- und Nachsorge, die Komplikationsraten nach Operationen, die allgemeinen Abläufe und die Zusammenarbeit mit den verschiedenen Kooperationspartnern. Die Liste der beteiligten Helfer ist lang: Den Kern des Darmkrebszentrums am St. Bernward Krankenhaus bilden die drei im Leitungsteam eng kooperierenden Kliniken für Allgemein-, Viszeral- und Onkologische Chirurgie, für Gastroenterologie sowie für Hämatologie und Onkologie. Sie arbeiten eng mit der Radiologie, der Strahlentherapie, der Pathologie und der ambulanten Chemotherapie im Medizinischen Versorgungszentrum im Vinzentinum Langelinienwall zusammen. Bei der Nachsorge kommen weitere unterstützende Partner hinzu: Neben der psychologischen Betreuung durch Psychoonkologen und Seelsorger können die Patienten im St. Bernward Krankenhaus den Sozialdienst sowie die Ernährungs- und Stomatherapieberatung in Anspruch nehmen.

„Eine ganzheitliche Versorgung unserer Patienten ist uns extrem wichtig“ stellt Professor Ulrich Kaiser, Chefarzt der Hämatologie und Onkologie, fest. „Daher sind wir auch sehr froh, dass wir unseren Patienten mit der MVZ-Praxis im Vinzentinum Langelinienwall bei Bedarf und Wunsch einen nahtlosen Übergang von der stationären in die ambulante Versorgung bieten können.“

 

Weitere Informationen zum Darmkrebszentrum am St. Bernward Krankenhaus gibt es im Internet unter www.darmzentrum-hildesheim.de

 

Kontakt

Das St. Bernward Krankenhaus Hildesheim hat sich seit der Gründung im Jahr 1852 zu einem hochmodernen Allgemeinkrankenhaus mit internistischem und operativem Schwerpunkt entwickelt. Als akademisches Lehrkrankenhaus der Georg-August-Universität in Göttingen leistet es einen wertvollen Beitrag zur ärztlichen Ausbildung in Deutschland. Das St. Bernward Krankenhaus verfügt über 502 Planbetten sowie sechs teilstationäre Plätze. Es versorgt 26.000 Patienten im Jahr rund um die Uhr, 10.000 nach Operationen. Ambulant vertrauen mehr als 60.000 Patienten pro Jahr auf uns, mehr als 4.500 von ihnen nach einer ambulanten OP. 17 Kliniken arbeiten heute unter dem Dach des St. Bernward Krankenhauses, hinzu kommen vier medizinische Fachabteilungen (Institute), ergänzt um zertifizierte Zentren und Abteilungen. Zu letzteren zählen das Perinatalzentrum Level 1, das Brustzentrum, das Gefäßzentrum, das Darmkrebszentrum, das Onkologische Zentrum, das Endoprothetikzentrum, das Zentrum Endoskopie und Gastroenterologie, die Stroke Unit, die Epilepsy Care Unit, die Chest Pain Unit, das Regionale Traumazentrum, die Zentrale Notaufnahme sowie das Zentrum für Labordiagnostik. Ein fachübergreifendes Lungenzentrum sowie ein CT-/ MRT- /PET-CT-Zentrum runden das Angebot ab und machen das St. Bernward Krankenhaus zu einer gesuchten Anlaufstelle für die kompetente medizinische Vollversorgung mit überregionaler Ausstrahlung. Insgesamt leisten im St. Bernward Krankenhaus knapp 1.400 Mitarbeiter Dienst am Menschen. Zur ambulanten Versorgung arbeiten in zwei Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) acht Facharztpraxen – die Fachrichtungen sind Onkologie/Hämatologie (ambulante Chemotherapie), Nephrologie/Dialyse, Pneumologie/ Schlafmedizin, Kinder- und Jugendmedizin, Neurologie, Frauenheilkunde/Geburtshilfe, Lungen- und Bronchialheilkunde/Allergologie sowie Allgemeinmedizin – ergänzt um ein Ambulantes Operationszentrum (AOZ).

www.bernward-khs.de