Dr. med. Sven Seeger, Chefarzt der Klinik für Geburtshilfe am Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara, zählt auch 2020 zu Deutschlands Top-Medizinern.
Halle | Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara

Chefarzt Dr. Sven Seeger auch 2020 in FOCUS Ärzteliste

Dr. med. Sven Seeger, Chefarzt der Klinik für Geburtshilfe am Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara Halle (Saale), wird zum siebten Mal in Folge in der FOCUS Sonderausgabe „Deutschlands TopÄrzte“ empfohlen. Ausgezeichnet werden er und sein Team für herausragende Kompetenz in den Schwerpunkten Risikogeburt und Pränataldiagnostik.

Ein unabhängiges Recherche-Institut ermittelt jedes Jahr im Auftrag von FOCUS Deutschlands Top-Ärzte. Grundlage der Bewertung ist eine umfassende Umfrage unter Chef- und Oberärzten, Klinikdirektoren und niedergelassenen Ärzten. Zusätzlich werden Einschätzungen von Patienten und Selbsthilfegruppen berücksichtigt sowie die wichtigsten Foren und Bewertungsportale ausgewertet. Dr. Sven Seeger freut sich über die erneute Nennung in der FOCUS Liste: „Ein Chef ist nur so stark wie sein Team. Gerade in der aktuellen Pandemie-Lage hat sich gezeigt, dass das Team der Klinik und des Perinatalzentrums auch auf besondere Situationen bestens vorbereitet ist. Die erneute Auszeichnung ist für uns ein Ansporn, in der Geburtshilfe weiterhin höchste Qualitäts- und Sicherheitsmaßstäbe mit der menschlichen Nähe zu den werdenden Müttern und ihren Familien zu verbinden.“

Thomas Wüstner, Geschäftsführer des Krankenhauses St. Elisabeth und St. Barbara, dankte dem halleschen Chefarzt für die hohe qualitative Kontinuität und das anhand vieler Rückmeldungen spürbare Patientenvertrauen: „Als eine der größten Geburtskliniken in Mitteldeutschland nimmt das Team um Herrn Dr. Seeger, seine chefärztlichen Kollegen und die Verantwortlichen in der Pflege eine Vorreiterrolle ein. Dass diese Rolle seit vielen Jahren mit Blick auf alle Krankenhäuser in Deutschland unabhängig bewertet und in Folge ausgezeichnet wird, spricht für sich.“

Kontakt

Das Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara in Halle (Saale) ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und gehört mit rund 1.300 Beschäftigten und mehr als 600 vollstationären Betten als größte Einrichtung zum katholischen Elisabeth Vinzenz Verbund. Als Haus der Schwerpunktversorgung verfügt es über 12 Kliniken der Fachgebiete Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie, Allgemein- und Viszeralchirurgie, Gefäßchirurgie, Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Innere Medizin, Kinder- und Jugendmedizin, Kinderchirurgie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie sowie über ein Sozialpädiatrisches Zentrum. Das angegliederte Medizinische Versorgungszentrum sowie eine spezialisierte ambulante Palliativversorgung ergänzen das breite medizinische und pflegerische Leistungsspektrum des seit 120 Jahren bestehenden Hauses für die Region.

www.krankenhaus-halle-saale.de