Dr. Sven Langner (li.) und Olaf Klok (r.) vom Elisabeth Vinzenz Verbund mit Björn Pestinger vor dem St. Adolf-Stift. Der 40-Jährige tritt zum 1. Juli 2016 die Stelle als Geschäftsführer und Kaufmännischer Direktor im Krankenhaus Reinbek an.
Reinbek I Krankenhaus St. Adolf-Stift

Björn Pestinger wird Nachfolger von Lothar Obst

Anfang Juli übernimmt der 40-Jährige die Nachfolge von Lothar Obst im Krankenhaus Reinbek.

Führungswechsel im St. Adolf Stift: Björn Pestinger wird im Juli neuer Geschäftsführer des Krankenhauses Reinbek und damit Nachfolger des in den Ruhestand tretenden langjährigen Klinikchefs Lothar Obst. Dies gaben die Geschäftsführer des Elisabeth Vinzenz Verbundes (EVV), Olaf Klok und Dr. Sven Langner, Anfang Februar bekannt. Das St. Adolf-Stift gehört zum EVV, der bundesweit neun konfessionelle Krankenhäuser sowie Pflegeeinrichtungen und Ausbildungsstätten betreibt.

„Mit Björn Pestinger haben wir für diese herausgehobene Führungsposition innerhalb unseres Klinikverbundes eine hochqualifizierte Persönlichkeit mit ausgeprägter Leitungserfahrung gewinnen können“, erklärt Klok. „Wir freuen uns besonders, dass Herr Pestinger die christlichen Traditionen, auf denen die Werte unserer Häuser aufbauen, in eine weiterhin erfolgreiche Zukunft tragen wird“, ergänzt Dr. Langner.

Björn Pestinger wurde 1975 in Springe (Landkreis Hannover) geboren. Bereits während seines Studiums der Krankenhausbetriebswirtschaft in Osnabrück kam der heute 40-Jährige mit dem Gesundheitswesen in Berührung: als Rettungssanitäter beim Deutschen Roten Kreuz. Erfahrungen sammelte Pestinger zunächst in der Healthcare-Sparte des Wirtschaftsprüfers PricewaterhouseCoopers in Hamburg und war dann in der Asklepios-Klinik Bad Oldesloe tätig, zuletzt als Stellvertreter des Geschäftsführers.

Von 2007 bis 2013 leitete Pestinger als Geschäftsführer die Asklepios-Fachklinik Stadtroda in Thüringen, im Anschluss von 2013 bis 2015 das Asklepios-Westklinikum in Hamburg, eine Klinik mit zwölf Fachabteilungen.

Zum 1. Juli 2016 tritt Björn Pestinger die Geschäftsführung des katholischen St. Adolf-Stiftes in Reinbek an. „Ich freue mich außerordentlich, diese Klinik mit einem ausgezeichneten medizinischen Renommee zu übernehmen und gemeinsam mit den mehr als 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zum Wohle der Patienten weiter auszubauen“, so Pestinger.

Björn Pestinger ist verheiratet und Vater einer Tochter.

Kontakt

Das KRANKENHAUS REINBEK ST. ADOLF-STIFT ist ein freigemeinnütziges Akut-Krankenhaus der Regelversorgung mit expandierender Entwicklung und überregionaler Bedeutung, gelegen am Sachsenwald direkt an der östlichen Stadtgrenze von Hamburg. Es verfügt über 320 Betten in den Fachrichtungen Innere Medizin mit kardiologischem und gastroenterologischem Schwerpunkt sowie einer Stroke unit, Allgemein-, Viszeral-, Thoraxchirurgie (inklusive Leberchirurgie und plastische Chirurgie), Gefäßchirurgie, Unfallchirurgie / Orthopädie, Gynäkologie / Geburtshilfe sowie Belegbetten. Ferner hält es eine interdisziplinäre Intensivstation mit 15 Betten vor.
Jährlich werden im KRANKENHAUS REINBEK ST. ADOLF-STIFT über 17.500 Patienten stationär und 22.000 ambulant behandelt. Im modernen Zentral-OP werden pro Jahr rund 8.500 Operationen mit steigender Tendenz durchgeführt. Im St. Adolf-Stift arbeiten über 800 Menschen in den unterschiedlichen Bereichen. Es ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Hamburg und einer der größten Ausbildungsbetriebe in Reinbek.

www.krankenhaus-reinbek.de