Das Projektteam rund um die stellvertretende Pflegedirektorin Angela Ahrens (Mitte bzw. 3. von rechts)
Das Projektteam rund um die stellvertretende Pflegedirektorin Angela Ahrens (Mitte bzw. 3. von rechts) sind die Ansprechpartner für Pflegekräfte, die das St. Adolf-Stift beim Bewerbertag am 26. Juli einmal kennenlernen möchten.
06. Juli 2018
Reinbek I Krankenhaus St. Adolf-Stift

Bewerbertag im Krankenhaus St. Adolf-Stift Reinbek mit Angela Ahrens

Beim Bewerbertag können examinierte Pflegekräfte ganz unverbindlich das Krankenhaus Reinbek kennenlernen und sich fachlich fortbilden

„Dem St. Adolf-Stift wird immer eine besondere Atmosphäre und ein super Teamgeist attestiert“, sagt Angela Ahrens, die als Stellvertretende Pflegedirektorin den Schwerpunkt Personalmanagement im Krankenhaus Reinbek verantwortet. „Das möchten wir uns beim ersten Bewerbertag in der Pflege unter dem Motto „Bestes Team. Ganz nah erleben“ zunutze machen. Examinierte Pflegekräfte können am Donnerstag, dem 26. Juli von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr rund um die Aula bei uns nicht nur Arbeitsinhalte kennenlernen, sondern auch das Haus und die gute Zusammenarbeit untereinander.“

So wird um 10.15 - 11.30 Uhr und noch mal von 15.15 - 16.00 Uhr beim Vortrag „Pflege 4.0“ gezeigt, wie modern im St. Adolf-Stift täglich mit digitaler Pflegedokumentation, Stations-iPads und sogar einer Dienstplan-App gearbeitet wird, im Anschluss gibt es Beispiel-Demonstrationen auf einer Station. Da das St. Adolf-Stift seine Palliativversorgung gerade ausbaut, gibt es um 14.00 Uhr einen Fachvortrag zum Thema „Das 1 x 1 der Palliativversorgung“. Dafür konnte Christian Burgdorf, Mitglied des Palliativteams am Schwesterkrankenhaus St. Elisabeth in Eutin gewonnen werden. Für diesen und die beiden anderen Vorträge gibt es übrigens einen Fortbildungspunkt. Den Abschluss macht von 15.30 - 17.00 Uhr ein Workshop rund um die Anästhesiepflege und Überwachungsbereiche. Im ambulanten OP werden nicht nur modernste Geräte vorgeführt, sondern die Teilnehmer können unter fachkundiger Anleitung selbst mal Intubieren, Zugängelegen und Reanimieren üben.

Den ganzen Tag über gibt es von 10.00 - 17.00 Uhr die Möglichkeit im Foyer der Aula für ein unverbindliches Speeddating mit Personalverantwortlichen und Stationsbesichtigungen in Kleingruppen, zur Mittagszeit wird im Atrium der Pflegeschule gegrillt.

Bei Abschluss eines Arbeitsvertrages initiiert über den Bewerbertag erhalten neue Mitarbeiter für das erste Jahr einen Mobilitätszuschuss von monatlich bis zu 44 Euro (in Form von Tankgutscheinen, einem Zuschuss zur HVV-ProfiCard oder zum Dienstradprogramm JobRad). Angela Ahrens und das Team vom Bewerbertag sind sich sicher: „Das St. Adolf-Stift hat für seine Mitarbeiter viel zu bieten und ist ein attraktiver Arbeitgeber.“

Mehr Informationen gibt es online unter www.krankenhaus-reinbek.de/bestes-team

Kontakt

Das KRANKENHAUS REINBEK ST. ADOLF-STIFT ist ein freigemeinnütziges Akut-Krankenhaus der Regelversorgung mit expandierender Entwicklung und überregionaler Bedeutung, gelegen am Sachsenwald direkt an der östlichen Stadtgrenze von Hamburg. Es verfügt über 320 Betten in den Fachrichtungen Innere Medizin mit kardiologischem und gastroenterologischem Schwerpunkt sowie einer Stroke unit, Allgemein-, Viszeral-, Thoraxchirurgie (inklusive Leberchirurgie und plastische Chirurgie), Gefäßchirurgie, Unfallchirurgie / Orthopädie, Gynäkologie / Geburtshilfe sowie Belegbetten. Ferner hält es eine interdisziplinäre Intensivstation mit 15 Betten vor.
Jährlich werden im KRANKENHAUS REINBEK ST. ADOLF-STIFT über 17.500 Patienten stationär und 22.000 ambulant behandelt. Im modernen Zentral-OP werden pro Jahr rund 8.500 Operationen mit steigender Tendenz durchgeführt. Im St. Adolf-Stift arbeiten über 800 Menschen in den unterschiedlichen Bereichen. Es ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Hamburg und einer der größten Ausbildungsbetriebe in Reinbek.

www.krankenhaus-reinbek.de