Im Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara hängt nun das begehrte Qualitätssiegel der Privaten Krankenversicherer.
Im Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara hängt nun das begehrte Qualitätssiegel der Privaten Krankenversicherer.
25. Juni 2019
Halle I St. Elisabeth und St. Barbara

Auszeichnung für Behandlungsqualität und Komfort

Das Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara Halle (Saale) ist Qualitätspartner der Privaten Krankenversicherer (PKV).

Das Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara Halle (Saale) ist Qualitätspartner der Privaten Krankenversicherer (PKV). Bereits seit dem Jahr 2012 kooperiert der Verband der Privaten Krankenversicherung e.V. mit ausgewählten Partnerkliniken und prüft regelmäßig deren Behandlungs- und Unterbringungsqualität. In Sachsen-Anhalt ist das Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara eine von nur drei durch die PKV ausgezeichneten Einrichtungen, in der Saalestadt die einzige.

Um als Qualitätspartner anerkannt zu werden, müssen die Krankenhäuser verschiedene Kriterien erfüllen. Zuerst ist anhand der Daten der externen gesetzlichen Qualitätssicherung der Nachweis über die medizinische Qualität zu erbringen. Diese Angaben beinhalten unter anderem zu jedem Patienten anonymisierte Angaben bezüglich der Durchführung von Eingriffen bis hin zu Komplikationen. Sofern vorhanden, werden auch weitere geeignete Informationen zur Behandlungsqualität herangezogen. Darüber hinaus muss die Unterbringung im Bereich Wahlleistung in Form von Ein- und Zweibettzimmer mit weiteren Zusatzleistungen mit dem PKV-Verband abgestimmt sein und den hohen Maßstäben entsprechen. Zusätzlich werden die gesamte Einrichtung und ihr Leistungsspektrum durch den Verband der Privaten Krankenversicherung e.V. leistungsrechtlich geprüft. Entsprechen alle Qualitätsmerkmale den Anforderungen, wird jeweils für ein Kalenderjahr das Siegel „Qualität und Service“ vergeben.

Thomas Wüstner, Geschäftsführer des Krankenhauses St. Elisabeth und St. Barbara, freut sich über die Empfehlung: „Die Qualitätspartnerschaft ist für uns ein gutes Feedback, da Qualität und Komfort aus einer Hand und unabhängig bewertet werden. Der übergreifende und kritische Blick der Privaten Krankenkassen hilft uns, unserem Anspruch an die medizinischen Leistungen unseres Krankenhauses fortwährend gerecht zu werden. Für alle Patienten unseres Hauses ist die Auszeichnung ein verlässlicher Indikator für medizinische Qualität und patientennahe Zusatzangebote.“
 

Foto: Im Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara hängt nun das begehrte Qualitätssiegel der Privaten Krankenversicherer. Im Bild (v.l.n.r.): Thomas Wüstner (Geschäftsführer), Michaela Hubl (Wahlleistungsmanagerin), Angela Scherer (PKV, Mitarbeiterin Geschäftsbereich Leistung stationär), Willi Roos (PKV, Referatsleiter Geschäftsbereich Leistung stationär), Dr. Hendrik Liedtke (Ärztlicher Direktor), Daniela Marintschev (Pflegedirektorin) (Quelle: Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara / Jan-Stephan Schweda)

Kontakt

Das Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara in Halle (Saale) ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und gehört mit rund 1.300 Beschäftigten und mehr als 600 vollstationären Betten als größte Einrichtung zum katholischen Elisabeth Vinzenz Verbund. Als Haus der Schwerpunktversorgung verfügt es über 12 Kliniken der Fachgebiete Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie, Allgemein- und Viszeralchirurgie, Gefäßchirurgie, Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Innere Medizin, Kinder- und Jugendmedizin, Kinderchirurgie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie sowie über ein Sozialpädiatrisches Zentrum. Das angegliederte Medizinische Versorgungszentrum sowie eine spezialisierte ambulante Palliativversorgung ergänzen das breite medizinische und pflegerische Leistungsspektrum des seit 120 Jahren bestehenden Hauses für die Region.

www.krankenhaus-halle-saale.de