Hildesheim | St. Bernward Krankenhaus

6,9 Millionen Euro für den Neubau

St. Bernward Krankenhaus erhält Fördermittel vom Land Niedersachsen für das geplante Eltern-Kind-Zentrum

Der niedersächsische Krankenhausplanungsausschuss hat sein Investitionsprogramm beschlossen und fördert Niedersachsens Kliniken im Jahr 2021 mit insgesamt 120 Millionen Euro. Auch das St. Bernward Krankenhaus (BK) erhält für den Neubau des geplanten Eltern-Kind-Zentrums in diesem Jahr weitere Fördermittel in Höhe von 6,9 Millionen Euro. „Mit unseren Investitionszuschüssen bringen wir wichtige Krankenhausprojekte in ganz Niedersachsen voran. So verbessern wir die stationäre medizinische Versorgung in Niedersachsen maßgeblich. Das ist gerade in diesen Zeiten in wichtiges Signal“, sagt Sozial- und Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD).

Insgesamt unterstützt das Land das Bauvorhaben des St. Bernward Krankenhauses mit einer Fördersumme von 58 Millionen Euro. Im Jahr 2019 hat das BK bereits 16,1 Millionen erhalten, im Jahr 2020 wurden weitere 8 Millionen ausgeschüttet. Das gesamte Bauvolumen umfasst rund 80 Millionen Euro, die Differenz zwischen der Fördersumme des Landes und den Gesamtkosten trägt das Krankenhaus selbst.

„Unsere Patientinnen und Patienten, egal welchen Alters, sollen die bestmögliche Behandlung erhalten“, betont BK-Geschäftsführer Stefan Fischer. „Um dies zu erreichen, braucht es neben kompetenten Ärztinnen, Ärzten und Pflegekräften eine hochmoderne Medizintechnik, komfortable, barrierefreie Patientenzimmer sowie natürlich einen würdevollen und menschlichen Umgang miteinander – quasi das Gesamtpaket“. Der nach modernsten Standards ausgestattete Neubau sei hierfür ein wichtiger Baustein.

Das geplante Eltern-Kind-Zentrum soll die Geburtshilfe, die Gynäkologie und die Kinderklinik inklusive Frühgeborenen-Intensivstation beherbergen, zudem ziehen die Geriatrie und die Palliativstation in das neue Gebäude ein. „Bereits vor, aber auch gerade während der Pandemie haben wir festgestellt, wie wichtig unseren Patienten die Nähe zu ihren Angehörigen ist“, sagt Fischer. In dem neuen Gebäude soll es deshalb neben großzügigen Patientenzimmern auch Unterbringungsmöglichkeiten für Angehörige geben.

Kontakt

Seit mehr als 165 Jahren versorgt das St. Bernward Krankenhaus in Hildesheim seine Patienten mit moderner Medizin, hoher Fachkompetenz sowie christlicher Fürsorge und Zuwendung. Mit 508 Betten und mehr als 1.550 Mitarbeitern zählt es zu den größten katholischen Krankenhäusern Norddeutschlands. In insgesamt 20 Fachkliniken und -instituten, mehreren Medizinischen Versorgungs-zentren und dem Ambulanten OP-Zentrum werden jährlich etwa 135.000 Patienten stationär und ambulant behandelt. Als akademisches Lehrkrankenhaus der Universitätsmedizin Göttingen und mit einer eigenen Pflegeschule engagiert sich das St. Bernward Krankenhaus für die Ausbildung junger Ärzte und Pflegekräfte.Seit 2014 ist das St. Bernward Krankenhaus eine Einrichtung des Elisabeth Vinzenz Verbundes, einem der bundesweit größten katholischen Träger von Krankenhäusern und weiteren Einrichtungen im Gesundheits- und Sozialwesen.

 

www.bernward-khs.de