Hildesheim | St. Bernward Krankenhaus

2019 endet mit Geburtenrekord

1.603 Neugeborene kommen 2019 im St. Bernward Krankenhaus zur Welt

Neuer Geburtenrekord für das St. Bernward Krankenhaus (BK): Insgesamt 1603 Neugeborene haben 2019 hier das Licht der Welt erblickt, davon 849 Jungen und 754 Mädchen. 48 Mal kamen im Kreißsaal Zwillinge auf die Welt, einmal sogar Drillinge. Die meisten Eltern nannten ihre Töchter Emilia, Emma und Mila, dicht gefolgt von Charlotte und Leonie sowie von Hannah, Johanna, Maja, Marlene, Mia und Sophie. Bei den Jungennamen standen Milan, Luca und Felix hoch im Kurs, ebenfalls beliebt waren die Namen Aaron, Elias, Emil, Liam und Maximilian. Der Vorjahressieger Paul schaffte es 2019 nur auf den fünften Platz, den er sich mit Ben, Noah, Leon, Anton und Henry teilen muss.

„Wir sind absolut begeistert, dass im Jahr 2019 mehr als 1600 Kinder in unserem Haus geboren wurden“, freut sich Karen Thiele, Kaufmännische Leiterin am St. Bernward Krankenhaus. Etwa zwei Drittel aller Neugeborenen kämen aus dem Stadtgebiet und dem Landkreis Hildesheim. „So viel Nachwuchs in Hildesheim und der Umgebung – das ist doch ein tolles Signal für die Stadt und die Region.“

Und wie es aussieht, geht es in diesem Jahr weiter mit dem Babyboom im St. Bernward Krankenhaus: Bei der ersten Geburt am 1. Januar 2020 kamen gleich Drillinge auf die Welt.

Kontakt

Das St. Bernward Krankenhaus Hildesheim hat sich seit der Gründung im Jahr 1852 zu einem hochmodernen Allgemeinkrankenhaus mit internistischem und operativem Schwerpunkt entwickelt. Als akademisches Lehrkrankenhaus der Georg-August-Universität in Göttingen leistet es einen wertvollen Beitrag zur ärztlichen Ausbildung in Deutschland. Das St. Bernward Krankenhaus verfügt über 502 Planbetten sowie sechs teilstationäre Plätze. Es versorgt 26.000 Patienten im Jahr rund um die Uhr, 10.000 nach Operationen. Ambulant vertrauen mehr als 60.000 Patienten pro Jahr auf uns, mehr als 4.500 von ihnen nach einer ambulanten OP. 17 Kliniken arbeiten heute unter dem Dach des St. Bernward Krankenhauses, hinzu kommen vier medizinische Fachabteilungen (Institute), ergänzt um zertifizierte Zentren und Abteilungen. Zu letzteren zählen das Perinatalzentrum Level 1, das Brustzentrum, das Gefäßzentrum, das Darmkrebszentrum, das Onkologische Zentrum, das Endoprothetikzentrum, das Zentrum Endoskopie und Gastroenterologie, die Stroke Unit, die Epilepsy Care Unit, die Chest Pain Unit, das Regionale Traumazentrum, die Zentrale Notaufnahme sowie das Zentrum für Labordiagnostik. Ein fachübergreifendes Lungenzentrum sowie ein CT-/ MRT- /PET-CT-Zentrum runden das Angebot ab und machen das St. Bernward Krankenhaus zu einer gesuchten Anlaufstelle für die kompetente medizinische Vollversorgung mit überregionaler Ausstrahlung. Insgesamt leisten im St. Bernward Krankenhaus knapp 1.400 Mitarbeiter Dienst am Menschen. Zur ambulanten Versorgung arbeiten in zwei Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) acht Facharztpraxen – die Fachrichtungen sind Onkologie/Hämatologie (ambulante Chemotherapie), Nephrologie/Dialyse, Pneumologie/ Schlafmedizin, Kinder- und Jugendmedizin, Neurologie, Frauenheilkunde/Geburtshilfe, Lungen- und Bronchialheilkunde/Allergologie sowie Allgemeinmedizin – ergänzt um ein Ambulantes Operationszentrum (AOZ).

www.bernward-khs.de