Krankenhaus St. Joseph-Stift Dresden

Medizinische Kompetenz und menschliche Zuwendung in einer angenehmen Atmosphäre – dafür steht das Dresdner Krankenhaus St. Joseph-Stift schon seit 1895. Heute betreuen im St. Joseph-Stift, das über 240 Betten verfügt, insgesamt 700 Mitarbeiter jährlich rund 36.000 Patienten, 14.000 von ihnen stationär und 22.000 ambulant. Die Ärzte im Haus führen rund 8.000 Operationen im Jahr durch.

Der Technischen Universität Dresden dient das Krankenhaus mit den Kliniken Innere Medizin mit Palliativmedizin und Geriatrie, Chirurgie, Orthopädie, Gynäkologie/ Geburtshilfe und Anästhesie/ Intensivmedizin/ Schmerztherapie  als akademisches Lehrkrankenhaus. Damit leisten wir - wie auch mit der angeschlossenen Berufsfachschule für Gesundheits- und Krankenpflege - einen wesentlichen Beitrag zur medizinischen Ausbildung in der Region.

Neben einer engen interdisziplinären Zusammenarbeit erfahrener Ärzte in der Klinik ist zudem eine hohe Vernetzung mit niedergelassenen Ärzten prägend für unser Haus. Die Gründung und Etablierung fachübergreifender Zentren gehört deshalb zur Entwicklung der letzten Jahre. Das gewährleistet eine exzellente diagnostische und therapeutische Expertise, moderne leitliniengerechte Behandlung und systematische Qualitätssicherung.

Spezialisiert ist das Haus einerseits mit dem ‚zertifizierten Darmkrebszentrum (Dt. Krebsgesellschaft)‘  auf die fachübergreifende Behandlung von Magen-Darm-Erkrankungen sowie auf onkologische Krankheitsbilder. Das Zentrum für Palliativmedizin ist weit über die Region hinaus anerkannt. Im Jahr 2010 erhielt es den Europäischen Qualitätspreis, den ‚Golden Helix Award‘, für die ganzheitliche und sektorenübergreifende Versorgung von Kranken im finalen Stadium.

Aber auch werdendes Leben liegt bei uns in anerkannt guten Händen. WHO und UNICEF zeichneten die Dresdner Klinik als ‚Babyfreundliche Geburtsklinik‘ aus, rund 1.600 Neugeborene erblicken hier jährlich das Licht der Welt. Wir legen großen Wert auf körperliche Nähe (Bonding) und das Stillen.

Großen Zuspruch erfährt das ‚Regionale Brustzentrum Dresden‘ (Dt. Krebsgesellschaft) auf dem Gelände des Krankenhauses, aber auch die Partnerschaft im ‚Netzwerk Beckenboden‘, das die ambulante und stationäre Versorgung von Beckenbodenerkrankten umfassend verknüpft.

Als ‚zertifiziertes Kompetenzzentrum für Schilddrüsen- und Nebenschilddrüsenchirurgie‘ (DGAV) hat sich die endokrine Chirurgie mit rund 700 derartigen Eingriffen im Jahr in den Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen einen hervorragenden Ruf erworben.

Die hohe Versorgungsqualität der akutgeriatrischen Behandlung wurde durch den Bundesverband Geriatrie  geprüft und 2014 mit dem Qualitätssiegel Geriatrie ausgezeichnet.

Mit dem zertifizierten EndoProthetikZentrum (EPZ) (EndoCert) ist das Krankenhaus überdies auf den endoprothetischen Ersatz von geschädigten Gelenken spezialisiert.

Ergänzt wird das Angebot durch die Kurzzeitpflegeeinrichtung ‚St. Elisabeth’. Zählt man Arztpraxen und ergänzende medizinische Einrichtungen hinzu, dann werden am Standort St. Joseph-Stift mehr als 90.000 Patienten versorgt.

Mehr Informationen unter

www.josephstift-dresden.de

Kontakt

Krankenhaus St. Joseph-Stift

Wintergartenstraße 15/17
01307 Dresden

Tel.: +49 (0)351 44 40-0
Fax: +49 (0)351 44 40-24 05

info@josephstift-dresden.de

Geschäftsführer:
Peter Pfeiffer

Ärztlicher Direktor:
Dr. med. Reinhard Goerl

Pflegedirektorin:
Andrea Hasselbach